Persian Cookbook by BookSumo Press [download top books]


  • Full Title : Persian Cookbook: A Persian Cookbook Filled with Authentic Persian Recipes for Easy Persian Cooking at Home
  • Autor: BookSumo Press
  • Print Length: 153 pages
  • Publisher: CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Publication Date: April 20, 2017
  • Language: English
  • ISBN-10: 1545491143
  • ISBN-13: 978-1545491140
  • Download File Format: epub

>>>Download<<<

Discover Delicious Persian Cooking.

Get your copy of the best and most unique Persian recipes from BookSumo Press!

Come take a journey with us into the delights of easy cooking. The point of this cookbook and all our cookbooks is to exemplify the effortless nature of cooking simply.

In this book we focus on Persian cooking. Persian Cookbook is a complete set of simple but very unique Persian recipes. You will find that even though the recipes are simple, the tastes are quite amazing.

So will you join us in an adventure of simple cooking?

Here is a Preview of the Persian Recipes You Will Learn:

  • Persian Lemon Linguini
  • Persian Herbed Rice
  • Persian Kashk Lamb Meatballs Stew
  • Persian Sesame Bread
  • Persian Kings’ Almond Lamb Stew
  • Chicken Apricots Stir Fry
  • Persian Potato Frittata
  • Persian Cinnamon Basmati Pilaf
  • Persian Walnuts Cake
  • Persian Valentine Almond Cake
  • Persian Basmati Prunes Soup
  • Persian Orangy Nuts Soup
  • Persian Yogurt Beef Soup
  • Persian Garbanzo Soup
  • Persian Lover’s Rose Tea
  • Persian Beef Pasta Sauce
  • Persian Herbed Cucumber Cream Dip
  • Creamy Roasted Persian Eggplant Lime Dip
  • Persian Greek Dip
  • Creamy Persian Zesty Garlic Dip
  • Much, much more!

Again remember these recipes are unique so be ready to try some new things. Also remember that the style of cooking used in this cookbook is effortless. So even though the recipes will be unique and great tasting, creating them will take minimal effort!

Related Searches: Persian cookbook, Persian recipes, easy persian cookbook, Persian books, persian cooking, persian cuisine, persian foods

 

About the Author

BookSumo Press is a publisher of unique, easy, and healthy cookbooks. Our cookbooks span all topics and all subjects. If you want a deep dive into the possibilities of cooking with any type of ingredient. Then BookSumo Press is your go to place for robust yet simple and delicious cookbooks and recipes. Whether you are looking for great tasting pressure cooker recipes or authentic ethic and cultural food. BookSumo Press has a delicious and easy cookbook for you. With simple ingredients, and even simpler step-by-step instructions BookSumo cookbooks get everyone in the kitchen chefing delicious meals. BookSumo is an independent publisher of books operating in the beautiful Garden State (NJ) and our team of food lovers are here to teach, eat, and be merry!

>>>Download<<<

Keywords

sizzling rice soup, healthy recipes, ice cream party, best juicer, hanger steak, pizza joints near me, homemade chinese food, healthy smoothies, gluten free pizza recipe, built in bbq grill, draft beer, cooking a roast, soup recipes, carrot halwa, smoking ribs, popular chinese food, crock pot recipes, locations wine, homemade pancake batter, sports nutrition,

1 kg Blumenkohl, Strunk herausgeschnitten und Blumenkohl grob gehackt

2 Hähnchenbrustfilets (à 200 g)

40 g Rosinen

50 g Rucola

¼ Bund Minze, Blätter abgezupft

ZITRONENDRESSING

60 ml Zitronensaft

2 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale

2 EL natives Olivenöl extra

1 EL Honig

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Kreuzkümmel- und Koriandersamen in einer kleinen beschichteten Pfanne 1–2 Minuten rösten, bis sie zu duften beginnen. Die Samen in einen Mörser geben und zu feinem Pulver zerstoßen. In eine kleine Schüssel geben. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen und die Sesamsaat auf mittlerer Stufe 2–3 Minuten goldbraun rösten. Zu den gemahlenen Gewürzen geben. Die Hälfte der Mandeln und Pistazien in den Mörser geben und zerstoßen, bis sie die Konsistenz von Semmelbröseln haben. Mit dem Olivenöl zu den Gewürzen geben, mit 1 großen Prise Meersalz und Pfeffer bestreuen und alles gut verrühren.

Den Blumenkohl portionsweise in eine Küchenmaschine geben und mit der Pulse-Funktion zu Bröseln verarbeiten. In eine Schüssel geben und mit der Hälfte der Gewürzmischung verrühren. Die Blumenkohlmischung gleichmäßig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen und 15–20 Minuten im Ofen knusprig goldbraun rösten. Zum Abkühlen beiseitestellen.

Das Hähnchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit der restlichen Gewürzmischung beträufeln. 15–20 Minuten im Ofen goldbraun und gar backen. Abkühlen lassen und in Streifen schneiden.

Bis auf den Zitronensaft alle Zutaten für das Dressing gut verrühren, mit Zitronensaft abschmecken. Restliche Mandeln und Pistazien grob hacken und mit geröstetem Blumenkohl, Dressing und Rosinen in einer großen Schüssel vermischen. Die Blumenkohlmischung auf Serviergläser verteilen und mit Rucola, Hähnchenstreifen und Minzeblättern belegen.

Gemischter Salat mit geräuchertem Hähnchen

Wenn Sie keine geräucherte Hähnchenbrust bekommen, können Sie alternativ ein Hähnchenbrustfilet braten oder ein ganzes Brathähnchen verarbeiten.

Für 4 Personen

ZUTATEN

300 g kleine Kartoffeln (Drillinge), abgebürstet

4 Bio-Eier

1 EL natives Olivenöl extra

4 Scheiben Frühstücksspeck

2 Maiskolben

350 g geräuchertes Hähnchenbrustfilet (alternativ geräucherte Gänsebrust oder Lachsschinken)

200 g Cocktailtomaten, halbiert

90 g Romanasalat

BLAUSCHIMMELKÄSE-DRESSING

125 ml Buttermilch

2 EL Mayonnaise

80 g milder Blauschimmelkäse

2 TL Ahornsirup

1 EL Schnittlauchröllchen, plus etwas mehr zum Servieren

ZUBEREITUNG

Die Kartoffeln in einen Topf mit kaltem Salzwasser geben und auf mittlerer Stufe zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Kartoffeln 8–10 Minuten köcheln lassen, bis sie gerade gar sind. Abgießen und abkühlen lassen. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden.

Die Eier 6–8 Minuten in kochendem Wasser hart kochen. Abgießen und unter fließend kaltem Wasser abschrecken. Pellen und beiseitestellen.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Speck darin von jeder Seite 2 Minuten knusprig braun braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen und die Maiskolben darin 8–10 Minuten unter gelegentlichem Wenden braten. Die Maiskolben aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Die Maiskörner mit einem scharfen Messer von den Kolben abschneiden.

Für das Dressing alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig pürieren. Das Dressing in die Serviergläser geben. Kartoffeln, Mais, Hähnchen, Tomaten, Eier, Speck, Salat und zum Abschluss Schnittlauchröllchen darüberschichten.

Orientalischer Hähnchensalat mit Quinoa und Kürbis

Die ägyptische Würzmischung Dukkah verleiht diesem Salat ein ganz besonderes Aroma. Sie können die Mischung in Asia-Shops oder im Internet kaufen oder ganz einfach selbst herstellen. Dafür je 1 Esslöffel Koriander- und Kreuzkümmelsamen 1 Minute in einer kleinen Pfanne auf mittlerer Stufe rösten. In einem Mörser zerstoßen und mit je 50 g gehackten Pistazien-, Mandel- und Cashewkernen vermischen. 1 Esslöffel geröstete Sesamsaat einrühren und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken – fertig ist das selbst gemachte Dukkah.

Für 4 Personen

ZUTATEN

600 g Muskatkürbis mit Schale, in Spalten geschnitten

60 ml natives Olivenöl extra

Meersalz

140 g Quinoa (rot oder weiß), abgespült

200 g Hähnchenbrustfilet (à 200 g)

50 g Dukkah-Würzmischung (Rezept siehe oben)

350 g frische Dicke Bohnen (oder TK-Ware, aufgetaut)

2 EL Zitronensaft

1 EL Honig

2 EL Sonnenblumenöl

90 g Feldsalat

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Kürbis mit der Hälfte des Olivenöls einpinseln, mit Meersalz bestreuen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Den Kürbis 30–35 Minuten garen, bis er weich ist. Aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen beiseitestellen.

Inzwischen Quinoa mit 320 ml kaltem Wasser in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und Quinoa 12–14 Minuten köcheln lassen, bis das gesamte Wasser aufgesogen wurde. Zum Abkühlen beiseitestellen.

Das Hähnchenfleisch mit der Gewürzmischung und dem verbliebenen Öl vermengen. Das Fleisch 8–12 Minuten von jeder Seite in einer beschichteten Pfanne braten, bis es leicht gebräunt und gar ist. Aus der Pfanne nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen. Dann in Streifen schneiden.

Die Dicken Bohnen in einem Topf mit kochendem Salzwasser 5 Minuten garen. Abgießen und unter fließend kaltem Wasser abkühlen lassen. Die äußere Haut entfernen und entsorgen.

Honig und das Sonnenblumenöl mit 1 Prise Meersalz verrühren, mit Zitronensaft abschmecken. Das Dressing über Quinoa gießen und gut vermischen.

Quinoa auf die Serviergläser verteilen und gerösteten Kürbis, Dicke Bohnen, Hähnchenfleisch und Feldsalat darüberschichten.

Salat mit gedämpftem Sesamhähnchen und Nudeln

Hähnchenfleisch wird wunderbar zart und saftig, wenn man es in feine Scheiben schneidet und dämpft. Das geht schnell und ist zudem sehr gesund. Die Zutaten in diesem Salat passen aber auch zu anderen Fleischsorten wie Schwein oder Rind. Ebenso sind gegrillter Tofu oder Garnelen ein prima Ersatz für das gedämpfte Hähnchenfleisch.

Das Dressing in diesem Salat hat eine schöne Balance zwischen süß, sauer und salzig, und der Sesam sorgt für eine erdige Note. Es eignet sich auch gut als Dip für asiatische Klößchen oder Tempura.

Für 4 Personen

ZUTATEN

4 Bio-Eier

200 g Somen (japanische Weizennudeln)

450 g Hähnchenbrustfilet, in Streifen geschnitten

Meersalz und weißer Pfeffer

1 Möhre, mit dem Sparschäler längs in Streifen geschnitten

1 kleine Salatgurke, in Streifen geschnitten

2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten

1 große rote Chilischote, in Ringe geschnitten

SESAMDRESSING

2 EL geröstete Sesamsaat

1 EL Zucker

2 EL Tamari-Sojasauce

1 EL Reisweinessig

1 EL Sesamöl

1 EL natives Olivenöl extra

ZUBEREITUNG

Die Eier 6–8 Minuten in kochendem Wasser hart kochen. Abgießen und unter fließend kaltem Wasser abschrecken. Pellen und beiseitestellen.

Die Somen-Nudeln gemäß Packungsangabe zubereiten und beiseitestellen.

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und einen Bambusdämpfer auf den Topf setzen. Die Hähnchenstreifen auf einen Teller legen und mit Meersalz und Pfeffer bestreuen. Den Teller in den Dämpfer stellen und 10 Minuten dämpfen, bis das Fleisch gar ist.

Für das Sesamdressing Sesam und Zucker in einem Mörser zerstoßen. Tamari-Sauce, Reisweinessig, Sesamöl und Olivenöl in einer Schüssel vermischen und die Sesammischung einrühren. Das Dressing in die Serviergläser geben. Nudeln, Möhren, Hähnchenfleisch, Gurke, Frühlingszwiebeln, Eier und Chili darüberschichten.

Farmer-Salat mit Räucherlachs

Dieser Salat ist im Nu zubereitet. Räucherlachs passt hervorragend zu Zutaten wie Zitrone, Dill, Schnittlauch und Spargel. Sie können den Lachs aber auch durch Hähnchenfleisch, gekochte Garnelen oder Schinken ersetzen.

Für 4 Personen

ZUTATEN

2 säuerliche Äpfel, Kerngehäuse entfernt, grob geraspelt

1 kleine Sellerieknolle, geschält und in dünne Stifte geschnitten

2 EL gehackter Dill

2 EL Schnittlauchröllchen

Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

70 g Mayonnaise

70 g stichfester Joghurt

1 TL Dijon-Senf

Saft und Schale von 1 Bio-Zitrone, plus etwas mehr zum Servieren

2 TL Ahornsirup

1 EL natives Olivenöl extra

2 Bund grüner Spargel, Stangen längs halbiert

200 g geräucherter Lachs

1 Zitrone, in Spalten geschnitten

ZUBEREITUNG

Äpfel, Sellerie, Dill, Schnittlauch, Meersalz, Pfeffer, Mayonnaise, Joghurt, Senf, Zitronenschale und Ahornsirup in eine große Schüssel geben. Alles gut verrühren, mit Zitronensaft abschmecken und beiseitestellen.

Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Spargel darin 2–3 Minuten garen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Zum Servieren die Apfel-Sellerie-Mischung auf die Serviergläser verteilen und Spargel, geräucherten Lachs und Zitronenspalten in den Gläsern aufschichten.

Soba-Nudeln mit Lachs

Räucherlachs sollte man immer im Haus haben, denn diese Zutat ist ein wahres Multitalent in vielen Gerichten. So kann man ihn in einer Pastasauce, als Brotbelag, in Suppen oder Eierspeisen und selbstverständlich im Salat verwenden. Die Raucharomen vom Lachs passen sehr gut zu diesem Salat japanischer Art.

Für 4 Personen

ZUTATEN

270 g Soba (japanische Buchweizennudeln)

200 g Zuckererbsen, geputzt

2 TL natives Olivenöl extra

250 g grüne Spargelspitzen, längs mit einem Sparschäler in Streifen geschnitten

Meersalz

120g junge Spinatblätter

300 g heiß geräucherter Lachs am Stück, klein gezupft

140 g eingelegter Sushi-Ingwer

1 EL Mayonnaise

1 EL geröstete schwarze Sesamsaat

TAHINI-DRESSING

1 EL Tahini-Paste

2 EL Reisweinessig

2 EL Erdnussöl

1 EL helle Sojasauce

2 TL Sesamöl

2 TL Zucker

ZUBEREITUNG

Die Soba-Nudeln gemäß Packungsangabe zubereiten. Zum Abkühlen beiseitestellen.

Die Zuckererbsen 2 Minuten in heißem Salzwasser blanchieren. Abgießen und unter fließend kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht nachgaren. Beiseitestellen.

Das Olivenöl in einer kleinen beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Spargel salzen und 2 Minuten braten, bis er weich zu werden beginnt, aber immer noch die Form bewahrt. Aus der Pfanne nehmen und zum Abkühlen beiseitestellen. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen und die Spinatblätter hineingeben. Zwei Minuten unter gelegentlichem Rühren zusammenfallen lassen. Zum Abkühlen beiseitestellen.

Die Dressingzutaten in einer Schüssel verrühren und in die Serviergläser gießen. Nudeln, Zuckererbsen, heiß geräucherten Lachs, Spargel, Spinat, Ingwer, Mayonnaise und schwarze Sesamsaat darüberschichten.

Zucchini-Nudeln mit Thunfisch und Pesto

Dieser herrliche Salat mit Zucchini-Nudeln und frischem Thunfisch, angemacht mit Grünkohl-Mandel-Pesto, ist einer meiner Lieblingssalate. Zucchini-Nudeln sind gesund und superlecker, außerdem kann man damit unnötige Kohlenhydrate einsparen. Grünkohlpesto kann man als Dip, Sandwichbelag, Pastasauce oder auch Grillsauce genießen und sogar zum Abrunden von Suppen verwenden.

Für 4 Personen

ZUTATEN

2 Thunfischsteaks (à 200 g)

Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

2 EL natives Olivenöl extra

360 g Brokkoli, in Röschen

2 große Zucchini, mit einem Spiralschneider zu Spaghetti verarbeitet, alternativ mit einem Sparschäler längs in breite Streifen geschnitten, diese in feine Streifen geschnitten

1 große rote Chilischote in feinen Ringen

GRÜNKOHL-MANDEL-PESTO

½ Bund Basilikum, Blätter abgezupft

4 Blätter Grünkohl, gewaschen und gehackt

50 g geröstete Mandeln

1 kleine Knoblauchzehe, in Scheiben geschnitten

Saft und Schale von 1 kleinen Bio-Zitrone

20 g Parmesan, gerieben, plus etwas mehr zum Servieren

80 ml natives Olivenöl extra

2 TL Honig

ZUBEREITUNG

Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Thunfischsteaks mit Meersalz und Pfeffer bestreuen und mit der Hälfte des Olivenöls beträufeln. Von jeder Seite 1 Minute oder je nach gewünschtem Gargrad braten. Den Thunfisch aus der Pfanne nehmen und zum Abkühlen beiseitestellen, dann in Streifen schneiden. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen, das restliche Olivenöl hineingeben und den Brokkoli darin mit 1 Prise Meersalz bestreut 3–4 Minuten garen, bis er leicht gebräunt ist. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Für das Pesto bis auf den Zitronensaft alle Zutaten in einen Mixer geben und glatt pürieren, mit Zitronensaft abschmecken. Sollte die Mischung zu trocken werden, teelöffelweise warmes Wasser oder Öl zugeben.

Das Pesto auf die Serviergläser verteilen. Zucchini-Nudeln, Brokkoli, Thunfisch, Chili und zusätzlichen Parmesan darüberschichten.

Nizza-Salat mit Linsen

Am liebsten würde ich mehrmals in der Woche Thunfischsalat in verschiedenen Variationen genießen. Thunfisch aus der Dose ist voller Vitamine, also Grund genug, ihn immer vorrätig zu haben. Traditionell wird Salade Niçoise auf Kartoffelbasis zubereitet; mein Salat basiert auf Linsen. Probieren Sie den Salat alternativ mit weißen Bohnen, Kichererbsen, Süßkartoffeln, Quinoa, Graupen oder Lachs statt Thunfisch.

Für 4 Personen

ZUTATEN

250 g grüne Bohnen, halbiert

4 Bio-Eier

1 rote Zwiebel, in feinen Ringen

1 Dose Linsen (400 g), abgetropft

250 g Cocktailtomaten, halbiert

2 Dosen Thunfisch (à 185 g), abgetropft

6 Radieschen, in feinen Scheiben

80 g Kalamata-Oliven, entsteint

½ Bund glatte Petersilie, gehackt

2 EL Schnittlauchröllchen

ROTWEIN-VINAIGRETTE

60 ml Rotweinessig

2 TL Dijon-Senf

1 EL Honig

1 kleine Knoblauchzehe, fein gerieben

80 ml natives Olivenöl extra

ZUBEREITUNG

Die grünen Bohnen 2 Minuten in einem Topf mit kochendem Salzwasser blanchieren. Dann abgießen und unter fließend kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht nachgaren und ihre Farbe behalten. Beiseitestellen.

Die Eier 6–8 Minuten in kochendem Wasser hart kochen. Abgießen und unter fließend kaltem Wasser abschrecken. Pellen und beiseitestellen.

Die Dressingzutaten in einer Schüssel verrühren und in Serviergläser gießen. Die Zwiebeln zum Dressing geben (dadurch werden sie leicht mariniert). Linsen, Cocktailtomaten, grüne Bohnen, Thunfisch, Radieschen, Oliven, Eier, Petersilie und Schnittlauchröllchen darüberschichten.

Würzige Garnelen mit Jalapeño-Salsa

Ich bin regelrecht süchtig nach Chilischoten. Wahrscheinlich bin ich mit der Zeit nahezu immun gegen die Schärfe geworden. Sie können die Schärfe der Salsa durch die Menge der Jalapeños regulieren. Sollten Sie keine eingelegten Jalapeños finden, können Sie stattdessen auch frisch gehackte grüne Chilischoten verwenden. Ich liebe diesen Salat mit Garnelen, aber Brathähnchen, Rind oder Schwein schmecken auch dazu.

Für 4 Personen

ZUTATEN

24 große Garnelen, geschält, Schwanzstück intakt

1 EL natives Olivenöl extra

1 EL Cajun-Gewürzmischung Meersalz

270 g Weißkohl, fein gehobelt

25 g Grünkohl oder Spinat, in feinen Streifen

140 g stichfester Joghurt

70 g Mayonnaise

60 g Sprossen

1 Limette, in Spalten geschnitten

JALAPEÑO-SALSA

60 g eingelegte Jalapeños

2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten

2 EL heller Essig

¼ Bund Koriander, Blätter abgezupft

2 TL Zucker oder Honig

1 EL natives Olivenöl extra

ZUBEREITUNG

Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Garnelen mit dem Olivenöl einpinseln und mit Cajun-Gewürzmischung und 1 Prise Meersalz bestreuen. 2–3 Minuten unter gelegentlichem Rühren braten, bis sie gerade gar sind. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Zutaten für die Jalapeño-Salsa in einen Mixer geben und cremig mixen. Die Salsa auf die Serviergläser verteilen.

Weißkohl, Grünkohl, Joghurt, Mayonnaise und 1 Prise Meersalz vermischen und auf die Salsa geben. Garnelen, Sprossen und Limettenspalten darüberschichten.

Sesamthunfisch mit Möhren-Ingwer-Dressing

Am liebsten mag ich Thunfisch-Sashimi, wenn der Fisch ein paar Sekunden von beiden Seiten scharf angebraten wird und in der Mitte noch roh ist. Das könnte ich jeden Tag essen! Wenn Sie eine Abneigung gegen rohen Fisch haben, können Sie diesen Salat auch mit gegartem Hähnchenfleisch, Tofu, Garnelen, Rind oder Lamm zubereiten. Durch die Möhre erhält das Dressing eine angenehme Süße und der Ingwer gibt den nötigen Kick. Vorsicht – Suchtgefahr!

Für 2 Personen

ZUTATEN

1 Thunfischfilet (200 g), in Sushi-Qualität, halbiert

1 EL Sonnenblumenöl

2 EL schwarze und weiße Sesamsaat

Meersalz

200 g Edamame (Sojabohnen aus dem Asia-Shop, TK-Ware)

1 kleine Salatgurke

½ kleiner Rettich, grob geraspelt

½ Handvoll Rucola

1 reife Avocado, in Streifen geschnitten

90 g Salatblätter

Sprossen, zum Servieren

MÖHREN-INGWER-DRESSING

½ Möhre, geschält und geraspelt

1 EL fein geriebene Ingwerwurzel

1 EL weiße Misopaste (Gewürzpaste aus Sojabohnen, Asia-Shop)

1 EL Mirin (süßer Reiswein, Asia-Shop)

1 EL Reisessig

2 TL geröstetes Sesamöl

2 EL Traubenkernöl

1 EL Wasser

Meersalz und frisch gemahlener weißer Pfeffer

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten für das Dressing in eine Küchenmaschine geben und glatt mixen. Bis zur Verwendung beiseitestellen, damit die Aromen sich entfalten.

Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Das Thunfischfilet mit dem Sonnenblumenöl bestreichen und mit Sesamsaat und 1 Prise Meersalz bestreuen. 10 Sekunden, oder nach Geschmack, von jeder Seite braten. Den Thunfisch aus der Pfanne nehmen und 15 Minuten ins Gefrierfach legen, damit das Fleisch fest genug zum Schneiden ist.

Die Edamame 2 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Abgießen und unter fließend kaltem Wasser abkühlen. Trocken tupfen. Die Gurke mit einem Sparschäler längs in Streifen schneiden.

Das Dressing auf zwei Serviergläser verteilen. Rettichraspel, Rucola, Gurke, Avocado, Edamame und Thunfisch darüberschichten. Mit den Sprossen bestreuen.

Krabbencocktail mit Pasta

Im Lauf der Zeit sind hunderte Versionen von Krabbencocktails entwickelt worden. Normalerweise werden Krabbencocktails als Vorspeise serviert und bestehen hauptsächlich aus Eisbergsalat, Garnelen und Cocktailsauce. Ich habe ihnen den Status eines Hauptgerichts verliehen, indem ich Pasta und Gemüse hinzugefügt habe. Das Kräuterjoghurt-Dressing verleiht den Garnelen eine herrliche Frische.

Für 2 Personen

ZUTATEN

200 g Linguine

1 EL natives Olivenöl extra

200 g TK-Erbsen

50 g Rucola (alternativ kleine Grünkohl- oder Spinatblätter)

1 kleine reife Avocado, in Streifen geschnitten

12 gegarte Garnelen, geschält und Schwanzstück intakt

1 große rote Chilischote, entkernt und in feinen Streifen

zerstoßener schwarzer Pfeffer, zum Servieren

DRESSING

Saft und abgeriebene Schale von 1 kleinen Bio-Zitrone

70 g Mayonnaise

1 EL stichfester Joghurt

2 TL Honig

1 EL Schnittlauchröllchen, plus etwas mehr zum Servieren

1 EL Dill, fein gehackt

ZUBEREITUNG

Die Pasta gemäß der Packungsangabe gar kochen. Abgießen und mit dem Olivenöl überziehen. Zum Abkühlen beiseitestellen.

Die Erbsen 2–3 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Abgießen und unter fließend kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen und beiseitestellen.

Die Dressingzutaten bis auf den Zitronensaft in einer Schüssel glatt rühren. Das Dressing mit Zitronensaft abschmecken und auf Serviergläser verteilen. Pasta, Erbsen, Rucola, Avocado, Garnelen, Chilistreifen und schwarzen Pfeffer darüberschichten und mit Schnittlauchröllchen garnieren.

Vietnamesischer Rindfleischsalat

Dieser Salat ist d

[collapse]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *